Aufgewachsen in Singen am Hohentwiel, dort die Schulzeit auch verbracht, Abschluss mit dem Abitur. Dann Jura-Studium in Freiburg, Referendariat in Berlin, anschließende Dozententätigkeit in Berlin sodann anwaltliche Tätigkeit Berlin und Konstanz. Schon während des Studiums haben sich Interessenschwerpunkte herausgebildet, im Wesentlichen im Straftrecht und Familienrecht. Hinzu kam aufgrund der beruflichen Tätigkeit eine intensive Auseinandersetzung im Immobilienrecht mit geschlossenen Immobilienfonds, Bankenrecht und Aktienrecht.

Schon immer gab es eine gewisse Nähe zwischen Juristerei und Literatur. So ist auch eine Beziehung zur Theaterkritik, zu Theaterstücken, Erzählungen und Romanen entstanden. Aus dieser Nähe erwuchs auch ein Interessengebiet, nämlich das Theaterrecht, insbesondere im arbeitsrechtlichen Bereich.
Der Arbeitsmittelpunkt ist Konstanz am schönen Bodensee, die Kanzlei mitten in der Stadt, ein wunderbarer Ort, zu arbeiten.